Hexenjagd

SchwarzWeiss Video

Wir bieten jedem in der kostenfreien Version binnen weniger Minuten (5-10 min) die Botschaft des aktuellen Themas. Wer tiefer blicken und verstehen möchte, wer an Hintergründe, Lösungen und Möglichkeiten interessiert ist, dem empfehlen wir das gesamte Video zu schauen (45-60 min Dauer).

Dieses Video kannst du hier KOSTENFREI und in VOLLER LÄNGE ansehen.

 

Zitat Dietrich Bonhoeffer: „Unser Handeln entspringt nicht dem Denken, sondern unserer Bereitschaft zur (Eigen-) Verantwortung.“

Je mehr in den Medien auf- und angeheizt wird, desto mehr Menschen verfallen in einen Wahn und eine Hetzjagd, an der sie sich bereitwillig beteiligen, scheinbar ohne ihren Verstand zu bedienen. Das öffentliche Leben ist zu einem rein emotionalen Aktion- und Reaktionsspiel geworden, und immer weniger Menschen scheinen die Stärke und den Mut zu haben, sich dem noch entziehen zu können. Jeder glaubt sich im Außen positionieren zu müssen, um damit einer erfolgreichen Gutmenschen – Masse anzugehören. Wir sehen Verhaltensweisen von „Grundschülern“, die in Körpern von Erwachsenen stecken und sich so verhalten, als hätte ihnen jemand das Sandkastenförmchen geklaut, wofür sie sich jetzt mit jedem erdenklichen Mittel rächen und aufregen müssen. All das können wir registrieren und das wird leider noch medial kräftig angeheizt und viele verlieren scheinbar ihren gesunden Menschenverstand dabei. Reife, Sachlichkeit und eine objektive und sachliche Auseinandersetzung mit den aktuellen Themen scheinen nicht mehr möglich. Warum?

Sind wir wirklich in der breiten Masse auf dem Reifegrad von Grundschulkindern, von denen man auch nicht erwarten darf, dass sie eigenverantwortlich denken und handeln? Sind deswegen alle vernünftigen Erkenntnisse und Lernerfahrungen aus unserer Historie und Biographie von heute auf morgen über den Haufen geworfen worden, ohne dass wir es bewusst wahrnehmen? Ist es die Angst in vielen von uns, die uns so besinnungslos und ohne Vernunft erscheinen lassen?

Wie wollen wir aus diesem aktuellen Dilemma wieder herauskommen können? Oder ist es nur die Entladung dessen, was sich seit 2 Jahren aufgebaut hat und wir jetzt eine Plattform und Sündenböcke präsentiert bekommen, an denen wir unseren Frust und den unterdrückten Vulkan unseres blinden Gehorsams nun endlich freien Lauf lassen können? Nur wem ist das von Vorteil, die es vermögen, viele von uns so unmenschlich handeln und denken zu lassen? Und auf der anderen Seite unser schlechtes Gewissen über doppelmoralistische Aufopferungsaktionen und fadenscheinige Hilfsbereitschaft kompensieren zu lassen. Und zwar nur dann, wenn es medial gefordert und präsentiert wird, aber alle anderen Sorgen der Welt sowie die eigenen im persönlichen Umfeld außer Acht lassen, da sie medial nicht thematisiert werden.

Wann ist denn genug und wann wollen wir beginnen uns endlich wieder selbst unserem eigenen Leben zu stellen und wahrzunehmen, wie es bei uns und in uns aussieht? Wieviel Verdrängung schaffen wir persönlich noch, bis wir innen wie außen explodieren oder implodieren?

Warenkorb
Scroll to Top